Dienstag, 11. Januar 2011

Sehr verspätete Neujahrsgrüße

Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor. Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit. 

Katharina Elisabeth  Goethe
Mutter von J. W. Goethe
1731 - 1808





Mit fast zweiwöchiger Verspätung wünsche ich allen ein gesundes, frohes, heiteres und weiter so kreatives Jahr 2011!

Ich habe die Ruhe nach den Feiertagen genutzt, mich einfach mal mit einem schönen Buch auf die Couch zu setzen, zu entspannen.... Das tat auch einfach mal Not. Aber so langsam fängt es an wieder in den Fingerspitzen zu kribbeln, die ersten Projekte sind schon so gut wie zugeschnitten, und ich werde sicher bald wieder was genähtes zeigen müssen.



Vorerst habe ich mich damit begnügt, alle Weihnachtssachen wieder in Kisten und Kartons zu verstauen. So sehr ich mich jedes Jahr wieder freue in der Adventszeit alles schön zu dekorieren, genauso sehr freue ich mich dann aber auch, wenn alles wieder in Kisten verschwindet... ein Hauch von Frühling dank Hyazinthen, Tulpen und Narzissen durch die Wohnung zieht.





Liebste Grüße,
Nicola

1 Kommentar:

  1. Dir auch ein fröhliches und buntes neues Jahr! Ich bin schon gespannt, was Du uns demnächst genähtes zeigst.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen